Görlitz und die Griechen

 

Was hat GRIECHENLAND mit GÖRLITZ zu tun?!

  

Görlitz und die Griechen im 1.Weltkrieg

Ein griechischer Oberst hatte über Hindenburg die Möglichkeit erhalten, seinen Korps "vor dem sicheren Tod" zu retten. Unter dem Schutz der Reichsregierung kamen dann ab September 1916 ca. 6.500 griechische Soldaten in unsere Stadt. Diese wurden auch von der Bevölkerung freundlich aufgenommen. Trotz Internierung durften sie sich frei in Görlitz und Umgebung bewegen und sogar Arbeiten verrichten. Um 1919 kehrten sie wieder nach Hause zurück. Über 200 Griechen fanden aber aufgrund Familiengründungen in Görlitz eine neue Heimat. 

 

Griechen in Görlitz/Zgorzelec nach dem 2.Weltkrieg

Das Ergebnis des 2.Weltkrieges brachte eine Teilung unserer Stadt in das heutige deutsche Görlitz und dem polnischen Zgorzelec.

 

Zwischen 1946 bis 1949 herrschte in Griechenland ein Bürgerkrieg, dessen Folge die Errichtung einer faschistischen Diktatur war. Etwa 14.500 Regierungsgegnern gewährte damals der polnische Staat Asyl. In diesem Zusammenhang wurden ca. 9.000 Griechen in Zgorzelec und Umgebung angesiedelt. 

Gedenktafel in Zgorzelec

Erst in den 70er Jahren ermöglichte eine politische Veränderung  ihre Rückkehr nach Griechenland - ein Teil aber blieb. In Zgorzelec durften sie z.B. eine griechisch-orthodoxe Kirche errichten. Heute noch gibt es hier die größte griechische Gemeinde in Polen.

Griechisch-orthodoxe Kirche in Zgorzelec

Eine Straße in unserer Nachbarstadt trägt z.B. einen griechischen Namen und erinnert damit an die Vergangenheit. Auch das Kulturgut wird noch traditionell gepflegt - jedes Jahr gibt es in Zgorzelec ein gut besuchtes FESTIVAL DES GRIECHISCHEN LIEDES.

 

Görlitzer Griechen in der Neuzeit

Nach der politischen Wende kamen wieder Griechen in unsere Stadt. Die meisten von ihnen hatten vorher in den alten Bundesländern gelebt und ergriffen wie viele andere, die Chance eines Neuanfanges. Überwiegend bauten sie sich in der Gastronomie Existenzen auf. 

 

Viele Görlitzer schätzen die griechische Gastfreundschaft und das leckere Essen - genossen bei einigen Gläschen Ouzo oder Samos, manchmal auch live bei Bouzoukiklängen und fröhlichem Sirtakitanz... 

 

Ja, so war und ist das mit den Griechen und Görlitz.

 

 

 Hier geht es zurück zu: Görlitz - Wissenswertes

 

Ich bin gern für Sie da:

Tel. 03581 - 30 45 95

oder

Wenig Zeit...?!

Nutzen Sie bei Bedarf

meinen

S I E  B I E T E N

eine Immobilie an?

 Profitieren Sie von:

     Kompetenz + Erfahrung

     guten Marktkenntnissen

     gelisteten Interessenten       

R E F E R E N Z 

Eigenheimstandort: Wohnpark Biesnitz

M O T I V A T I O N


Anrufen

E-Mail